Wer schützt eigentlich unser gesellschaftliches Klima?

Klimawandel, Klimakrise, Klimaschutz:
Von morgens bis abends dröhnen diese Begriffe durch alle Medien.
Regierungen und Politiker betonen gleichfalls, wie bedeutsam es sei, die weitere Erwärmung unseren blauen Planeten mit allen Mitteln zu verhindern.

Zugleich verschlechtert sich das gesellschaftliche, kulturelle und soziale Klima dramatisch.
Weshalb wird der gesellschaftliche Klimawandel weg von einer solidarischen hin zu einer atomisierten Gesellschaft weitgehend schulterzuckend hingenommen?
Wie läßt sich die kulturelle Klimakrise der Debattenkultur überwinden?
Welche Ideen könnten dabei helfen, unseres soziales Klima vor weiterer Verrohung und der rasant fortschreitenden Spaltung zu schützen?

Wir müssen dringend reden, über Gräben hinweg, miteinander, …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen